Termin:
05.12.2013 | 09:00-17:30 Uhr 06.12.2013 | 09:00-17:30 Uhr
Ort:
Wissensarchitektur, TU Dresden
Zellescher Weg 17, 01062 Dresden
Teilnehmer:
max. 15
Wegbeschreibung
Oktober 2020  
So Mo Di Mi Do Fr Sa
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Praxis-Workshop: Service Design Thinking

Wie man Dienstleistungen kundennah verbessert.

Ablauf Tag 1
09:00–10:30 Uhr
Service Design - Framework und Prinzipien

10:45–12:00 Uhr
Grundkonzepte: Value Proposition, Touchpoints und KPI

13:00–14:30 Uhr
Customer Journey und Stakeholder Map

14:45–15:15 Uhr
Dienstleistung und Kommunikation

15:15–16:30 Uhr
Entwurf einer Dienstleistungskette (I)

16:45–17:30 Uhr
Präsentation und Feedback der Ideen
Ablauf Tag 2
09:00–10:30 Uhr
Prototyping und Persona

10:45–11:30 Uhr
Service Design in der Praxis

11:30–12:45 Uhr
Entwurf einer Dienstleistungskette (II)

13:30–15:00 Uhr
Service Blueprint

15:00–16:15 Uhr
Entwurf einer Dienstleistungskette (III)

16:30–17:15 Uhr
Präsentation und Feedback der Entwürfe

17:15–17:30 Uhr
Zusammenfassung
Referenten
Sven Richter
Zentrum für Synergie-Entwicklung

Sven Richter, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Center for Knowledge Architecture an der TU Dresden, ist Certified Scrum Product Owner, und Projektleiter des LAI – Laboratory for Architecting Innovation, das softwaregestützte Beratungsleistungen im Bereich Kommunikation in Unternehmen anbietet. Er hat viele Start-Ups betreut und erforscht den Bereich agile Business Development.

Anja Centeno García
Linguistin und freie Kommunikationstrainerin

Anja Centeno García ist Sprach- und Kulturwissenschaftlerin sowie ausgebildete Pädagogin. Sie unterstützt seit über zehn Jahren Hochschullehrende bei der Optimierung ihrer Lehrtätigkeit. Sie forscht und publiziert zum Themenfeld Wissenschaftskulturen sowie wissenschaftliche Lehrkultur. Als freiberufliche Dozentin und Trainerin gehören neben der Kommunikation die Themen Hochschuldidaktik und Projektmanagement zu ihren Arbeitsschwerpunkten.

Astrid Rusch
T-Systems Multimedia Solutions GmbH

Astrid Rusch, Senior User Interface Designerin bei der T-Systems Multimedia Solutions GmbH Dresden wendet Service-Design-Thinking-Tools in der Praxis an. Als Industriedesignerin sind ihr die Tools des Service Design Thinking vertraut. Sie arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Konzepterin und Designerin in Bildungsinstituten, Agenturen und der IT-Branche.

Ulrich Künzel
T-Systems Multimedia Solutions GmbH

Ulrich Künzel, Consultant für Digitale Strategie und User Experience bei der T-Systems Multimedia Solutions GmbH Dresden, ist fokussiert auf die Gestaltung innovativer Services im Healthcare- und Telekommunikationsbereich. Vor dieser Tätigkeit befasste er sich bei CHE Consult und der Aperto AG mit Hochschulmarketing und Websitegestaltung von Universitäten. Er studierte Medienwissenschaften und Volkswirtschaftslehre an der Uni Halle nachdem er eine kaufmännischen Ausbildung bei Rowohlt absolvierte.

Dr. Frank Pankotsch
dresden|exists

Dr. Frank Pankotsch studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Dresden. Berufliche Erfahrungen sammelte er sowohl als Unternehmensberater bei GMO Management Consulting GmbH in Düsseldorf als auch als wissenschaftlicher Mitarbeiter des Lehrstuhls für Entrepreneurship und Innovation der TU Dresden. Hier promovierte er zu dem Thema „Kapitalbeteiligungsgesellschaften und ihre Portfoliounternehmen“. Seit Oktober 2009 ist Dr. Frank Pankotsch Geschäftsführer von dresden|exists. Frank Pankotsch ist freiberuflicher Gründerberater (Schwerpunkt Businessplanung, Finanzierung) und Coach für den High-Tech Gründerfonds.

Pierre Herzer
Lehrstuhl für Entrepreneurship und Innovation

Pierre Herzer studierte an der TU Dresden Wirtschaftsingenieurwesen mit den Schwerpunkten Innovationsmanagement, BWL Junger Unternehmen, Energietechnik sowie Logistik- und Produktionssysteme. Praktische Erfahrungen sammelte er u.a. im Marketing und Vertrieb technologieorientierter Unternehmen wie der SFC AG und der sunfire GmbH. In seiner Tätigkeit am Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme beschäftigte er sich zudem mit der Kommerzialisierung von Forschungsergebnissen. Seit Februar 2013 ist Pierre Herzer am Lehrstuhl Entrepreneurship und Innovation & dresden|exists tätig.

Lernziele

Nach Besuch des Praxis-Workshops können die Teilnehmer:

  • die Grundkonzepte des Service Designs anwenden.
  • eine Dienstleistungskette mit allen Phasen und Kunden-Berührungspunkten entwerfen.
  • Tools zur Verbesserung von Dienstleistungsschritten anwenden.
Zielgruppe

Für Mitarbeiter in kleinen und mittelständischen Unternehmen, die für Marketing und Vertrieb beziehungsweise für die Entwicklung von Dienstleistungen verantwortlich sind:

  • Führungskräfte
  • Produkt- und Servicemanager
  • Mitarbeiter im Servicebereich
Prinzip

Moderierte praktische Übung in kleinen Teams. Die Teilnehmer lernen in wechselnden Gruppen anhand von konkreten Aufgaben ganz "hands on" mit Templates, Charts, Feedback der Referenten, etc.